Sportpatenschaften



Für eine positive Entwicklung sowie soziale Integration unserer Kinder ist es essentiell verlorenes Vertrauen herzustellen, um darauf aufbauend neues Selbstwertgefühl entwickeln zu können. Hierfür koordinieren und begleiten wir Sportpatenschaften. Kinder, die traumatisierenden, instabilen und reizarmen Einflüssen ausgesetzt waren, profitieren von neuen Bindungserfahrungen mit Gleichaltrigen im Sportverein oder in der Sportschule und erleben die verlässliche Patenschaft eines Erwachsenen als äußerst positiv, denn ihr Leben war bisher von instabilen Beziehungen zu Erwachsenen und Gleichaltrigen geprägt.


Aktive Sportpatenschaften

Unsere aktiven Sportpatenschaften für traumatisierte Kinder kommen zustande, weil die Sportpatin sich dies zutraut und weil die partnerschaftliche Beziehung zum Kind nur in einem geschützten Rahmen – im Sportverein oder in der Sportschule – stattfindet. Der Zeitaufwand für die aktive Sportpatin ist dabei sehr gering (einmal pro Quartal ist der Durchschnitt). Diese aktiven Sportpatenschaften bieten wir zum Schutz der Kinder zurzeit nur Frauen mit einwandfreiem Leumund an.

› Jetzt Sportpate werden



Fern-Sportpatenschaften

Unsere Fern-Sportpatenschaften für traumatisierte Kinder kommen zustande, weil Sportpate/Sportpatin (Frauen und Männer) direkt die Talente des Kindes durch eine Dauerspende fördern möchten. Einmal pro Jahr erhält der Sportpate/die Sportpatin ein Bericht mit Fotos über die Fortschritte des Kindes in anonymisierter Form (Nachname und Adresse des Kindes bleiben anonym, Bilder dürfen nicht kopiert werden).

Im Mittelpunkt der Sportpatenschaften steht eine sportliche oder tänzerische Aktivität des Kindes in einem Sportverein, Sport- oder einer Tanzschule, die über Spenden des Paten/der Patin finanziert wird. Vorteile der Sportpatenschaft für traumatisierte Kinder sind:

  • Die Talente des Kindes werden gefördert
  • Das Kind wird außerschulisch aktiv und treibt Sport
  • Sportpate und Kind verbindet ein gemeinsames Sportthema
  • Der Einstieg der Sportpatenschaft ist vereinfacht und fördert eine langfristige Ausrichtung
  • Beziehungs- bzw. Distanzprobleme der traumatisierten Kinder kommen nicht zum Ausdruck
  • Das Kind könnte aufgrund fehlender Finanzmittel diesen Sport ohne Sportpatenschaft nachweislich nicht ausüben

Die Sportpatenschaft fördert den gesunden Austausch des Kindes mit Gleichaltrigen, wobei das Kind sehr wohl wahrnimmt, dass es von einem Sportpaten/einer Sportpatin in seinen Talenten gefördert wird. Für den Sportpaten/der Sportpatin wiederum bedeutet dies ein immediates Feedback seiner/ihrer Hilfe.

Eine besondere Form von Sportpatenschaft sind Teampatenschaften, also eine Sportpatenschaft nicht für ein Kind, sondern für eine gesamte Kinderwohngruppe.

› Jetzt Sportpate werden



Sportpatenschaften als Teampatenschaft

Sportpatenschaften als Teampatenschaft sind besonders geeignet für Mitarbeiterteams, Lions- oder Rotary-Clubs und KMU´s. Auch diese Sportpatenschaften sind langfristig ausgelegt. Ideal auch für Unternehmen, die jährlich soziale Tage in ihrem Konzept als festen Bestandteil eingebaut haben.

Sportpatenschaften sind also ein probates und nachhaltiges Mittel, um traumatisierten und seelisch kranken Kindern, die wegen Kinderschutz fremd untergebracht sind, ein Stück Normalität zu schenken und ihnen den Weg in ein gesundes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Der Schutz vor Kindeswohlgefährdung liegt uns besonders bei diesen Kindern am Herzen.

› Jetzt Sportpate werden